Wie funktioniert eine Biogasanlage? - Erklärt in drei Minuten

Eine Biogasanlage erzeugt mittels Vergärung von Biomasse Biogas, also ein Gemisch aus Methan und Kohlenstoffdioxid. Dieses entsteht beim anaeroben Abbau von organischen Stoffen durch Mikrooorganismen. Das entstehende Biogas kann dann etwa als Heizmittel bzw. Kraftstoff weiterverwendet werden.

Das Substrat besteht meist aus sogenannten Energiepflanzen (Mais, Raps etc.) und landwirtschaftlichen Bioabfällen, wie tierischen Exkrementen (Gülle, Festmist etc.) und oder Holz und beispielsweise Stroh.

Das folgende Video der EnergieAgentur.NRW verdeutlicht das Vorgehen und eine mögliche KWK-Nutzung anschaulich in nur drei Minuten.


Weitere Informationen, etwa über gasförmige Biokraftstoffe finden Sie hier.

11.07.2014

611723_original_R_K_by_uschi_dreiucker_pixelio.de.jpg
Uschi Dreiucker / pixelio.de