Bezirksregierung Arnsberg

Aufgabenstellung

Die Bezirksregierung Arnsberg hat sich zu einer modernen Dienstleistungsbehörde entwickelt. Sie sorgt dabei für einen Ausgleich innerhalb des Regierungsbezirks und berücksichtigt regionale Interessen und Besonderheiten.
Sie hat u.a. umfassende Zuständigkeiten in den Bereichen

  • Regionalplanung und -entwicklung,
  • Entwicklung ländlicher Gebiete und Stadtentwicklung
  • Umwelt- und Arbeitsschutz,
  • regionale Wirtschaftsplanung und -förderung,
  • landesweite Verantwortung für den Bereich Bergbau und Energie.

Auch die Abwicklung verschiedenster Förderprogramme gehört zu den Aufgaben der Bezirksregierung. Nachdem Anfang 2014 die neue EU - Förderperiode (2014 - 2020) gestartet ist, sind inzwischen die Operationellen Programme der drei großen Fonds (EFRE, ESF sowie der ELER) in den letzten Monaten entwickelt und abgestimmt worden.

Netzwerkbeschreibung
Mit einer neuen Strategie will die Bezirksregierung dazu beitragen, dass die Kommunen der Region optimal über EU-Fördermittel in der Periode 2014-2020 informiert sind. Innovative Ansätze in den Kommunen sollen gelingen – und nicht daran scheitern, dass der Überblick fehlt.
Das Leitmotiv des neuen Förder- und Beratungskonzeptes der Bezirksregierung ist: eine „Förderung aus einer Hand“. Das heißt: Die Förderdezernate der Bezirksregierung werden sich künftig noch enger abstimmen, im Dialog mit den Kommunen effektive Förderlösungen finden und dabei Alternativen und Optionen aufzeigen. Das Ziel der Bezirksregierung: eine „Strukturpolitik moderner Prägung“.

Alle Förderprogramme der Bezirksregierung wurden in einem Förderlotsen zusammengefasst und den Kommunen zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg.

Energiewende aktiv gestalten und die Chancen für die Region nutzen
Als Bündelungsbehörde sind wir an der Gestaltung der Energiewende in der Region beteiligt. Die Bezirksregierung Arnsberg ist landesweite Förderbehörde  für das Programm progres.NRW.

Projekte mit Energiebezug aus der Region wurden aus diesem Programm gefördert:

  • Aus dem Programm progres.nrw hat das Land z.B. das Modellprojekt in SWF „Dorf ist Energie(klug)“ gefördert, um Dörfern zu helfen, fit für die Energiewende zu werden.
  • Das Land NRW (Bezirksregierung Arnsberg) förderte mit 55.000 Euro aus dem Programm progres.nrw ein Wärmesenkenkataster. Dieses soll für ganz Südwestfalen optimale Anlagenstandorte für Kraft-Wärme-Kopplung aufzeigen und  eine flächendeckende Analyse der Wärmeerzeugung und des Wärmeverbrauchs der gewerblichen Wirtschaft darstellen.
  • Weitere Energieprojekte im Bezirk wurden von hier gefördert, wie sie beispielhaft für Dörfer sein können, wie z.B. die Wärmeversorgungsleitung für das Freibad in Brilon-Alme: 23.200 Euro Landesmittel hatte der Betreiberverein Freibad Alme e.V. Ende 2012 erhalten, um zwei Schwimmbecken mit Energie aus dem benachbarten Sägewerk zu beheizen.

Hier finden Sie die Förderbroschüre progres.NRW als Download, Stand 2014

Ansprechpartner/Kontakt

Bezirksregierung Arnsberg
Dezernat 33 – Ländliche Entwicklung
Andreas Pletziger
Seibertzstr. 2
59821 Arnsberg
Tel.: 02931 – 82 2756
E-Mail: andreas.pletziger@get-your-addresses-elsewhere.bra.nrw.de

Internetpräsenz

www.bezreg-arnsberg.nrw.de