Bio-Energiedorf Ebbinghof

Standort
Ebbinghof gehört zur Stadt Schmallenberg in Nordrhein-Westfalen. Das Dorf besteht aus sieben Haushalten und rund 30. Einwohnern. Es liegt in direkter Nähe (circa drei km) zu Schmallenberg sowie Bad Fredeburg auf circa 450 m über NN.



Projektbeschreibung
Ebbinghof ist seit 2010 das erste Bio-Energiedorf in Nordrhein-Westfalen. Bereits seit 1994 werden im Ort regenerative Energien zur nachhaltigen Versorgung genutzt. Zunächst in Form der Nutzung von Windkraft (Anlage mit circa 300 kW Leistung). In den folgenden Jahren konnten im dörflichen Kontext technische Maßnahmen der Energieerzeugung mittels Sonnenenergie (Photovoltaik) und der Energiegewinnung aus Biomasse (Biomethan und Holz-Hackschnitzel) installiert werden.

Dabei verfolgt das Dorf ein fortwährendes Gesamtkonzept, das durch das nachhaltige Zusammenwirken der verschiedenen erneuerbaren Energien auf der CO2-Neutralität basiert und durch die errichteten Anlagen eine Ortsteil-autarke Versorgung gewährleistet. Da weit mehr als der Eigenbedarf produziert wird, erfolgt eine Einspeisung des restlichen ökologischen Stromes in das öffentliche Netz. Die Wärmeversorgung der Ebbinghofer Haushalte wird durch ein zusammenhängendes, etwa 1.600 m langes Nahwärmenetz gewährleistet.
Auch die örtlichen Betriebe werden mit Nutzwärme versorgt. Die Biogasanlagen werden unter anderem durch die eingesetzten Biomassen Gülle, Tretmist, Futterreste und Grassilage der landwirtschaftlichen Betriebe gespeist. Etwaige Spitzenlasten können durch die in das Gesamtsystem integrierte Holzhackschnitzelanlagen und ein 20.000-Liter-Pufferspeicher abgesichert werden. Auch die vor Ort anfallenden forstwirtschaftlichen Resthölzer werden in der Anlage verwertet.
Ein weiterer Aspekt des Gesamtkonzeptes sieht die wirtschaftliche Nutzung der regenerativen Energieträger vor. „Durch die Nutzung zur Verfügung stehender, regionaler Energiequellen können sich die landwirtschaftlichen Betriebe im Ort ein weiteres Standbein schaffen. Auf Grund des in sich geschlossenen Kreislauf wird zusätzlich Wertschöpfung in der Region gehalten.“ (Quelle: Bio-Energiedorf Ebbinghof)
Die nahezu geruchslosen Gärreste können als Output ortsnah als vollwertiger natürlicher Dünger ebenfalls genutzt werden. Insgesamt gehen die Vertreter des Bio-Energiedorfes Ebbinghof von Investitionen und Wertschöpfung fast ausschließlich für die regionale Wirtschaft von etwa drei Millionen Euro aus.Die Biogasanlage versorgt mit Hilfe der Satelliten-BHKW alle Haushalte, die landwirtschaftlichen Betriebe sowie das vorhandene Hotel. Es konnten alle Heizölkessel in Ebbinghof abgerüstet werden. Energetisches KonzeptDas Gesamtkonzept des Bio-Energiedorfes Ebbinghof sieht das gesamtheitliche Bündeln regenerativer Energien im dörflichen Umfeld vor. Hierzu dienen wie beschrieben die Sonnenenergie, Windenergie und Biomasse der Energiegewinnung zur autarken sowie CO2-neutralen Dorfversorgung.


Eingesetzte Technologie
•  300 kW Windkraftanlage
•  600 kW Photovoltaik
•  500 kW-therm. aus zwei Modulen der Holzhackschnitzelverfeuerung
•  320 kW-therm. BHKW in Ebbinghof
•  250 kW-therm. BHKW beim Bauunternehmen Feldhaus
•  450 kW-therm. BHKW in Bad Fredeburg
•  250 kW-therm. BHKW an der Biogasanlage

Zeitverlauf
•  1994:   Windkraftanlage
•  2002:   erste Photovoltaikanlage
•  2005:   1. Holzhackschnitzelkessel
•  2008:   2. Holzhackschnitzelkessel
•  2009:   Biogasanlage mit BHKW in Ebbinghof
•  2011:   BHKW 2 Bauunternehmen Feldhaus, BHKW 3 in Bad Fedeburg, BHKW 4 in Ebbinghof

Projektbeteiligte
•  Ebbinghof Biogas GmbH & Co KG
•  Landwirtschaftskammer NRW
• BioConstruct Gesellschaft zur Errichtung von umweltfreundlichen Energieerzeugungsanlagen mbH, Melle
•  Energieagentur.NRW, WuppertalBetreiber
•  Biogasanlage und BHKW: Ebbinghof Biogas GmbH & Co. KG
•  Nahwärmenetz 1: Dorfgemeinschaft Ebbinghof
•  Nahwärmenetz 2: Energie Schmallenberg GmbH
•  Nahwärmenetz 3: Bauunternehmen Feldhaus

Ansprechpartner/Kontakt
Stadt Schmallenberg
Helmut Hentschel   
Unterm Werth 1
57392 Schmallenberg
E-Mail: helmut.hentschel@get-your-addresses-elsewhere.schmallenberg.de

Dorfgemeinschaft Ebbinghof
Johannes Tigges
Ebbinghof 5
57392 Schmallenberg - Ebbinghof
Tel.: 02972 / 97550

Internetpräsenz
www.ebbinghof.de