Medebach-Dreislar

Standort
Dreislar ist ein Ortsteil der Gemeinde Medebach im Hochsauerlandkreis in Südwestfalen, in dem aktuell circa 360 Einwohner leben.

Projektidee
Im Rahmen einer Fortbildung eines der Dorfaktiven zum Energiegenossenschaftsberater, konnte eine Vorstudie zur Nahwärmeversorgung Dreislars erstellt werden und brachte ein grundsätzliches Interesse der Dorfgemeinschaft zu Tage.
 Dreislar beschäfftigt sich seit gut einem Jahr mit der Gründung einer Energiegenossenschaft.  Allerdings erweist sich die wirtschaftliche Tragfähigkeit durch die alleinige Befeuerung einer potentiellen Anlage mit Hackschnitzeln aufgrund der gefallenen Preise für fossile Energieträger als schwierig. Offene Fragen sowie weitere Schritte werden in Dreislar u.a. durch eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der iNeG eG bearbeitet. Einige Bürgerversammlungen, Infoabende und eine vielzahl an Arbeitskreissitzungen sind bereits investiert worden.

Der Ideenfindungsprozess ist dennoch offen, d.h. es sind jederzeit neue Ideen willkommen, die dann auf Machbarkeit untersucht werden. Dreislar beabsichtigt sich bezüglich der Umsetzung von Maßnahmen der Energieeinsparung breit aufzustellen. Angemeldet werden können diese bei Johannes Rabe oder anderen Mitgliedern Nahwärme-Teams in Dreislar.

Ansprechpartner im Rahmen der Überlegungen zu „Dorf ist Energie(klug)“ sind:

• Johannes Rabe
•
 Detlev Finke
• Dieter Vogt u.v.m

Alle Einwohner die sich engagieren möchten sind herzlich willkommen. Die bisherigen Projektschritte sowie viele weitere Infos finden Sie hier.

Internetpräsenz

www.dreislar.com


Solarpark Dreislar – weitere Abstimmungsgespräche erforderlich

Aufgrund der bisherigen Einwände der Unteren Landschaftsbehörde des Hochsauerlandkreises ist eine kurzfristige Umsetzung des geplanten Freiflächen-Solarparks nicht möglich.Hierzu sollen in den kommenden Wochen weitere Gespräche zur Nutzung der ehemaligen Bergbauflächen in Dreislar geführt werden.

Der Rat der Stadt Medebach hatte in seiner Sitzung vom 09.06.16 das Vorhaben positiv begleitet.

Hier der aktuelle Beschluss der Stadtvertretung:

Der Rat der Stadt Medebach unterstützt grundsätzlich die Pläne zur Errichtung eines Freiflächen-Solarparks auf den Bergbauflächen der ehemaligen Grube Dreislar.

Ziel ist ein Kompromiss (ggf. durch Teilflächen) zwischen den Anliegen des Naturschutzes und einer Fläche zur Erzeugung klimafreundlicher, regenerativer Energien.

Der Beschluss des Stadtrates fiel einstimmig bei einer Enthaltung. Hier finden Sie weitere Informationen.

Geschrieben von: (Text) J.Rabe


Sonderaktion in Dreislar

Verbraucherzentrale NRW und die Südwestfalen Agentur laden zu Vortragsabend ein

Medebach-Dreislar. - Im Rahmen der Sonderaktion Energieberatung im Quartier im Ortsteil Dreislar lädt die Verbraucherzentrale NRW am Mittwoch, 27.04.2016, zu Fachvorträgen rund um das Thema "Energetisch Sanieren und Wohnkomfort steigern" ein. Beim Informationsabend ab 19:00 Uhr in Gasthof „Zum Burghof“ in Dreislar informieren Energieberater der Verbraucherzentrale NRW umfassend zu Themen wie Heizung und Fördermitteln.

Die Veranstaltung ist Auftakt einer Sonderaktion für Bewohner des Dorfes Dreislar. In Kooperation mit der Südwestfalen Agentur bietet die Verbraucherzentrale NRW in der Zeit von 27.04. bis 27.07.2016 dort vergünstige Energieberatungen bei Verbrauchern zu Hause an. Die Energieberater verschaffen sich einen Überblick über alle wichtigen Bauteile und technischen Anlagen der Gebäude. Außerdem erhalten die Verbraucher ausführliches Informationsmaterial. Schwerpunkte der Beratung sind neben spezifischen Sanierungsplänen und Fragen der Verbraucher auch generelle Schwachstellen der Wohnhäuser. „Viele der Gebäude in Dreislar entsprechen heute nicht mehr den energetischen Standards",  erläutert Carsten Peters, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Arnsberg. "Die Heizung ist oft veraltet, Fenster, Wände und Dächer sind unzureichend gedämmt.

Die Energieberatung kostet für den einzelnen Hausbesitzer einmalig 60,00 € und umfasst eine 90-minütige, individuelle Fachberatung.

„Wir hoffen, dass viele Eigentümerinnen und Eigentümer das Beratungsangebot nutzen, um ihre eigenen Einsparpotenziale zu entdecken“, sagt Johannes Rabe vom Dreislarer Projektteam.

„Durch die Aktion können wir Dreislar nachhaltig aufwerten und einen wichtigen Beitrag zum kommunalen Klimaschutz leisten.“

Anmeldungen für die energetische Hausberatung erfolgen am Infoabend beim Projektteam. Eingeladen sind neben allen Dreislarern auch Gäste der Region.

24.03.2016

VZ_NRW_Logo.jpg
Verbraucherzentrale NRW